Emily Hindrichs

Emily Hindrichs studierte an der University of Southern Mississippi, der University of Exeter und am New England Conservatory, anschließend war sie Mitglied im Young Artist Program der Seattle Opera und im Tanglewood Music Center. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe, des Sullivan Foundation Award und der Washington International Competition und gewann den Les Azuriales Opernwettbewerb in Frankreich.

Seit der Spielzeit 2013/14 ist die junge amerikanische Sopranistin Ensemblemitglied am Badischen Staatstheater Karlsruhe, wo sie u.a. die Königin der Nacht, Oscar in Un ballo in maschera, Le Feu in L’enfant et les sortilèges, die Titelrolle in Strawinskys Le Rossignol,Sophie in Der Rosenkavalier und Costanza in Händels Riccardo Primo interpretiert. Im September 2013 sang sie im Barbican Center Glières Concerto for Coloratura Soprano and Orchestra und im Herbst 2013 gastierte sie an der Oper Frankfurt als Königin der Nacht. In dieser Rolle war Emily Hindrichs international zu hören, so u.a. mit der English National Opera, dem Saarländischen Staatstheater Saarbrücken, der Seattle Opera, dem Chicago Opera Theatre und der New Orleans Opera. Debüts als Micaela in Carmen, Anne Trulove in The Rake’s Progress und als Konstanze führten sie u.a. an die Opéra Théâtre St. Étienne und zum Conneticut Early Music Festival.

Emily Hindrichs ist eine gefragte Lied- und Konzertsängerin, sie trat bereits mit dem Toronto Symphony Orchestra, mit der Internationalen Bachakademie Stuttgart unter Helmuth Rilling, dem American Symphony Orchestra in der Carnegie Hall und dem Seattle Symphony auf. Mit Beginn der Spielzeit 2015/16 wechselte sie ins Ensemble der Oper Köln und singt dort u.a. Musetta, Teresa, und Adela in der Uraufführung von Tree of Codes. Pläne für die Spielzeit 16-17 beinhalten u.a. ihr Debüts als Cunégonde (Candide) und Susanna (Le nozze di Figaro), und Auftritte bei dem HELLERAU Tonlagen Festival und dem ACHT BRÜCKEN Festival mit Ensemble Musikfabrik.